Lastenfahrrad günstig kaufen - 10 unschlagbare Tipps

10 Möglichkeiten, um beim Kauf eines Lastenrads ein Paar Hundert Euro zu sparen

Da Lastenfahrräder in der Regel sehr preisintensiv sind und günstige lastenfahrräder wirklich rar sind, haben wir uns bei Lastenfahrrad Welt gedacht, wir geben Euch eine Liste, die Euch über die Möglichkeiten informiert, günstige Lastenfahrräder zu kaufen oder selbst zu basteln.

Darauf kommt es beim Kauf eines Lastenfahrrads an

Das Preis-/Leistungsverhältnis

Jedes Lastenfahrrad kann mehr transportieren als ein herkömmliches Fahrrad. Die Preise sind dementsprechend grundsätzlich höher angesetzt. Aber nicht gleich jedes günstige Lastenfahrrad ist auch billig in seiner Qualität und umgekehrt rechtfertigt ein hoher Preis nicht gleich ein qualitativ hochwertiges Lastenrad. Diese Beurteilung ist sehr subjektiv und hängt vom jeweiligen Geldbeutel ab. Das kannst Du natürlich nur für Dich selbst entscheiden. Schau’ also auch auf weitere qualitative Kriterien und nicht nur auf den Preis. Schließlich möchtest Du ja auch eine Zeit lang Freude damit haben.

Das Gewicht

Das ist sicher eines der wichtigsten Kriterien. Wiegt Dein Lastenrad so viel wie ein Auto, dann hast Du zwar bald kräftige Beine, aber sinnvoll ist das nicht wirklich. Je weniger Last, desto weniger musst Du Dich anstrengen und desto länger hältst Du auch durch. Die Gewichtsklassen sind allerdings oft nah beieinander und riesige Unterschiede gibt es kaum.

Die Ladekapazität

Ebenfalls ein wichtiger Faktor ist die Ladekapazität. Schließlich geht es ja darum Menschen, Dinge oder Tiere zu transportieren. Die Unterschiede sind hier erheblich. Während Zweiräder oft nur begrenzt Platz haben, kannst Du mit einigen Lastendreirädern nahezu Deine ganze Familie mitnehmen. Von 50Kg bis fast 200Kg sind hierbei möglich. Zusätzlich ist es durch den Gepäckträger manchmal noch möglich bis zu 75Kg zusätzlich zu befördern.

#1 Lastenfahrrad günstig online kaufen

Ein günstiges Lastenfahrrad zu kaufen kann sich nicht einfach gestalten. Der Markt hierfür ist weitläufig, vor allem der Online-markt für Transportfahrräder. Allerdings gibt es gute Internetseiten, welche viele Informationen und Angebote wie auch Rabattaktionen bieten. Z. b. im Sale bei Fahrrad XXL* könnt ihr die wöchentlichen Angebote checken. Und die haben es mit bis zu 30 % Preisnachlass wirklich in sich. Hierbei könnt ihr schnell mal 200 Euro sparen, wenn ihr die Aktionen online verfolgt. Abonniert auf euren Lieblingsseiten über Transportfahrräder den Newsletter und lasst euch damit bequem über Rabattaktionen, mit denen ihr Lastenräder oder auch ein Elektro-Lastenfahrrad günstig kaufen könnt, per Mail informieren.

#2 Informiert euch über eine mögliche Lastenrad-Förderung

Eine wunderbare Möglichkeit, beim Kauf eines Transportrades Geld zu sparen, sind Förderungen. Hier kann teilweise bis zu 50 % des Kaufpreises eines neuen Lastenfahrrades bzw. Elektro-Lastenfahrrades gespart werden. Bei Lastenfahrrad Zentrum findet ihr Prämien und Förderungen (deutschlandweit). Vor dem Hintergrund der Klima-Politik wird hierzu künftig noch mehr kommen, da die Städte ja sauberer werden sollen. Auch bei Cargobike Jetzt findet ihr eine Übersicht zu den Förderprogrammen pro Bundesland. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert, schaut hin und wieder mal vorbei. Gerade, wenn ihr ein Gewerbe betreibt und dafür günstig ein Lastenfahrrad kaufen möchtet, habt ihr sehr gute Chancen, den Kauf gefördert zu bekommen. Aber auch die Anschaffung für den privaten Gebrauch soll nach und nach mehr unterstützt werden.

#3 Lastenfahrrad günstig auf einem Flohmarkt kaufen

Ich habe vor einiger Zeit erst ein älteres Modell eines Lastenfahrrads auf einem Berliner Flohmarkt gesehen und kann also bestätigen, dass es ihn gibt – den Gebrauchtmarkt für Lastenfahrräder auf Flohmärkten. Einfach am nächsten Wochenende den Flohmarkt auschecken und überrascht sein, was man nicht alles in Sachen Transportfahrrad dort findet. Falls Du keine Ahnung hast wo der nächste Flohmarkt sein könnte, geh doch mal auf Flohmarktradar und schau Dir Deine Umgebung mal genauer an. 🙂

#4 Lastenfahrrad DIY (do it yourself)

Do it yourself. Genau, bau’ es dir selbst!

Wer wirklich den Geldbeutel schonen will, kann sich sein Lastenfahrrad einfach selbst zusammenbauen – mit ein bisschen handwerklichem Geschick und der richtigen Anleitung, die ihr unter werkstatt-lastenrad.de findet. Das bringt eine Menge Spaß und am Ende des Tages (oder vielleicht dauert es auch ein bisschen länger – je nach Modell) habt ihr ein Unikat als Transportfahrrad.

Ein interessantes Buch zum Thema, welches sich mit der Technik der Lastenfahrräder auseinandersetzt, ist dieses hier bei Amazon: Traktionskonzept für ein Lastenrad*. Es beschreibt u.a. die Vor- und Nachteile der verschiedenen Motorarten und erläutert, welche Lastenfahrräder für einen Umbau besonders geeignet sind und warum. Wer also das Optimum an seinem Lastenfahrrad herausholen möchte, für den ist dieses Buch der perfekte Begleiter.

#5 Der Winter senkt die Preise

Wenn es draußen kälter wird, die Fahrradsaison langsam zu Ende geht, werden die Preise für Lastenfahrräder fallen. Das Fahrrad, egal ob mit zwei oder drei Rädern, überwintert in unseren Breitengraden meistens im Keller. Nur die Hardcore-Biker ziehen den Sport wahrscheinlich das ganze Jahr über durch 😉 Aus diesem Grund kann es sein, dass die Händler und Fahrradbesitzer ihre Lastenräder günstig verkaufen, um zu dieser Jahreszeit überhaupt ein Business zu machen. Im Frühling, wenn das Wetter wieder zum Radfahren einlädt, steigt die Nachfrage nach den beliebten Lastenfahrrädern und Elektro-Lastenrädern und die Händler werden die Preise wieder anziehen. Also informiert euch in Ruhe und passt den richtigen Zeitpunkt ab.

#6 Abwarten und Geduld haben

Geduld ist nicht jedermanns Stärke. Jedoch ist es wie mit fast allen Dingen, wenn sie relativ neu sind: es dauert seine Zeit, bis die Nachfrage sich so eingependelt hat, dass der Preis entsprechend sinkt. Lastenfahrräder günstig kaufen könnt ihr wahrscheinlich in den nächsten zwei bis drei Jahren, denn dann sind sie bedeutend geläufiger. Viele wollen dann schon ihr gebrauchtes Transportfahrrad durch ein neues ersetzen und bieten es zu einem günstigen Preis an. Die Händler werden die Preise für Lastenfahrräder, ähnlich wie bei normalen Fahrrädern, bis um die Hälfte reduzieren, wenn die Zeit reif ist. In spätestens drei Jahren sollte ein Lastenfahrrad für jede mittelständische Familie erschwinglich sein und nicht nur den besser verdienenden Menschen vorbehalten sein.

#7 Bike-Sharing ist günstig

Kennt ihr das car-sharing in den Städten? Die Autos werden von vielen verschiedenen Menschen genutzt, je nach Bedarf. Das schont die Umwelt, den Geldbeutel und bietet großen Komfort für Menschen, die einen PKW nur für größere Einkäufe oder ähnliches benötigen. Das gleiche System gibt es auch für Lastenräder. In dieser Liste für Sharing Systeme findet ihr die Städte, in denen das schon funktioniert. Weitere Informationen zum bike-sharing speziell für E-Lastenräder. 

Ähnlich kann es beim Kauf eines Lastenfahrrades ablaufen – teilt euch rein. Schaut in eurer Familie oder eurem Freundes- und Bekanntenkreis. Vielleicht spielt ja auch schon der Bruder des besten Kumpels mit dem Gedanken, sich ein Lastenfahrrad zu kaufen und es scheiterte bisher nur am Geld? Findet euch zusammen und kauft euch zu zweit, zu dritt oder zu viert ein günstiges Lastenrad. Vielleicht, wenn ihr mehrere seid, reicht das Geld sogar, um ein Elektro-Lastenfahrrad günstig zu kaufen. Einziger „Nachteil“ hierbei ist das Abstimmen untereinander – wer will das Transportfahrrad wann nutzen? Diese Möglichkeit solltet ihr dann in Betracht ziehen, wenn ihr das Lastenrad nicht jeden Tag nutzt. Ansonsten ist es eine großartige Chance, ein hochwertiges Lastenfahrrad bzw. E-bike Lastenfahrrad günstig zu kaufen.

#8 Schnäppchenjagd und ältere Modelle

Wenn ihr nicht darauf besteht, das brandneueste Modell eines Lastenfahrrades oder Elektro-Lastenfahrrades zu fahren, habt ihr auch gute Chancen, günstig an euer Transportrad zu kommen. Oftmals werden die etwas „älteren“ Modelle sofort günstiger, sobald es eine neuere Version derselben Marke gibt. Es ist zwar reizvoll, die aktuellsten Versionen zu testen, jedoch kannst Du bei Fahrrad XXL im Sale* Preise vergleichen und schauen, wie viel günstiger du dein Lastenfahrrad kaufen kannst, wenn es ein älteres Modell ist.

#9 Was ist dir beim Kauf wirklich wichtig

Wenn ihr über den Kauf eines Transportfahrrades oder Elektro-Lastenrades nachdenkt, überlegt euch, was euer Lastenrad unbedingt haben soll und worauf ihr verzichten könnt. Dann schaut, wofür ihr bereit seid, etwas mehr zu investieren und an welchem Ende ihr gerne einsparen möchtet. Auf den schon weiter oben im Text angegebenen Internetseiten gibt es detaillierte Beschreibungen zu den einzelnen Bestandteilen der Transporträder (z. B. Rahmen, Schaltung, ggf. Motor, Akku, Transportbox etc.). Hier könnt ihr dann direkt vergleichen und schauen, ob es noch günstigere Varianten gibt und ob ihr vielleicht bei dem Material der Transportbox oder dem Hersteller des Akkus noch einsparen könnt.

#10 Grenzüberschreitend shoppen

Für diejenigen, die es nicht allzu weit zur tschechischen oder polnischen Grenze haben, lohnt sich ein Blick in die dortigen Fahrrad- und Sportgeschäfte. Oftmals sind dort die Lastenfahrräder oder auch Elektro-Lastenfahrräder deutlich günstiger zu erstehen als bei uns in Deutschland, obwohl sie vergleichbare Qualität besitzen.

Weitere interessante Artikel